Kunst WM - Der Ball ist rund und die Welt ist bunt!

 

      

Gerade Weltmeister – als ob wir es gewusst hätten – und schon ging es los mit der „Kunst-WM“. Natürlich reicht ein Titel alleine nicht, man brauchte verrückte Ideen der Künstler und Künstlerinnen der JuKS, engagierte Lehrkräfte und vor allem 175 neugierige Kids!

An den insgesamt neun Stationen, sieben von der Jugendkunstschule und zwei von der Grundschule organisiert, konnten die Kinder ihre Kreativität frei ausleben, wie es in der Institution „Schule“ durch zeitliche, räumliche und personelle Gegebenheiten häufig nicht denkbar und umsetzbar ist.

Die Stationen:

1. Der Schulhof wird zum Stadion
2. Wand-Bemalung Kunst-Tore neu gestalten
3. Rizzi - einem Künstler auf der Spur – Wimmelbilder (wie im Stadion)
4. Das verrückte Trikot
5. Wir bauen einen Tischkicker
6. Miniwelt - das Ministadion aus Recyclingmaterial
7. Daumenkino - Zeichnungen in Bewegung setzen

Das kreative Tun löste fast wie von alleine spannende Ideen aus. Neuartige Lösungsansätze für die unterschiedlichsten Probleme konnten wir schon in den jüngsten Gesichtern ablesen. Die Fähigkeit, flexibel, schnell und kreativ auf Probleme reagieren zu können, wird immer notwendiger. Daher sind wir umso mehr begeistert, bereits den jungen Kindern aufzuzeigen, wie einfach es sein kann, diese Fähigkeit hervorzulocken.

Wir konnten erneut entdecken, wieviel kreative Energie schon in den Kleinsten unter uns steckt.  Eben diese Energie gilt es zu wecken, zu bewahren, zu fördern.

Als außerschulische, kulturelle Bildungseinrichtung freuen wir uns über Kooperationen dieser Art. Wir sehen uns als willkommene Ergänzung über den Lehrplan hinaus. Die veränderte Lernsituation und die Bewegung außerhalb des Klassenzimmers sowie das Arbeiten in der Gruppe bieten Vorteile und wurden von den Schülern während des Projekts als positiv aufgenommen.

Viele tolle Bilder von der Woche und den interessanten Ergebnissen, finden Sie in unserer Bildergalerie.

 

 

Nach oben

nach oben